Kooperationen

Hier finden Sie Initiativen, Institutionen und Organisationen, mit denen wir derzeit zusammenarbeiten oder in jüngster Zeit kooperiert haben.

ACG/THE VITAL WORKS ist ein international tätiges Beratungsunternehmen mit dem Anspruch, vitale, anpassungsfähige Organisationen zu begleiten. Es wurde 2004 von einer Gruppe Expert*innen aus verschiedenen Organisationskontexten, Industrien und Ländern gegründet. Sie brennen dafür, das verborgene Potential an der Schnittstelle zwischen Mensch, Technologie und Organisation, sowohl auf der unternehmerischen, als auch der kulturellen Ebene zu entdecken. Ihre Klienten im privaten, öffentlichen und...

2003 durch die Eheleute Ingetraud Combecher und Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Günter Altner errichtet, hat die Altner Combecher-Stiftung für Ökologie und Frieden die Arbeit des und.Institut e.V. in den letzten Jahren mehrfach unterstützt:
2009 förderte sie das Projekt Heiligengeistschule Lüneburg. Eine wachsende Skulptur, ausgezeichnet von der Deutschen UNESCO-Kommission als Offizielles Dekadeprojekt der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Den...

Die Arbeitsgemeinschaft Natur und Umweltbildung e.V. (ANU) fungiert als Dach- und Fachverband der Umweltzentren, Initiativen, AnbieterInnen, FreiberuflerInnen/Selbständigen und weiteren Einzelpersonen, die in der außerschulischen Umweltbildung tätig sind. 2015 veranstaltete das und.Institut in Kooperation mit der ANU im August die Soziale Plastik-Werkstatt Die wandelnden Gärten in Ensdorf, Bayern, und im November das Soziale Plastik-Bodenseminar Von ganz unten in...

Gegründet 2013 widmet sich das artecology_network der »Kunst und Kultur im Landschaftsraum sowie dem Zusammenwirken von Kunst und Natur als gesellschaftliche Aufgabe in der Umweltbildung. (...) Der Verein vertritt alle Sparten der Bildenden Kunst, insbesondere interdisziplinäre Arbeitweisen im Forschungsfeld von Kunst und Wissenschaft.« Seit 2017 führt artecology_network das Programm  (Bio-)Diversitätskorridor im Landkreis Oldenburg durch. Hierzu trug Hildegard Kurt...

Von Ende 2017 bis Mitte 2019 erhielt die ERDFEST-Inititative eine Förderung des Bundesamts für Naturschutz (BfN) aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

ERDFEST möche quer durch die gesellschaftlichen Milieus Bewusstsein für die Natur und für deren Schutz schaffen. Eine der Grundlagen hierfür sind die Naturbewusstseinsstudien des BfN. Auch über das Ende der...

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sucherheit (BMU) förderte, vermittelt durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN), von Herbst 2017 bis Juli 2019 die ERDFEST-Initiative. Zur Mitwirkung daran eingeladen sind alle, denen erdverträgliche, enkeltaugliche Formen des Lebens, Arbeitens und Wirtschaftens am Herzen liegen.

www.bmub.bund.de

Die COCREATIO Stiftung für Kooperation und kollektive Entwicklung mit Sitz in Berg bei München förderte unser Programm Erkundungsreisen in Kulturen der Lebendigkeit (2015-2017) seit seinen Anfängen und unterstützt die ERDFEST-Initiative (seit 2018) namentlich mit Lebendigkeitswerkstätten. Über die finanzielle Förderung hinaus verdanken wir der Stiftungs-Kuratorin Andrea Klepsch und dem Vorsitzenden Prof. Dr. Franz-Theo Gottwald wertvolle...

Im Jahr 2010 zeichnete die Deutsche Umwelthilfe Jaana Prüss, einst Vorstandsmitglied des und.Instituts, mit dem Umweltmedienpreis für die Vermittlung von Kunst- und Umweltprojekten aus. Ihr 2014 publiziertes Buch fair-handeln! Anstiftungen für zukunftsfähiges Handeln wurde von der Deutschen Umweltstiftung zum Umweltbuch des Jahres nominiert und vom Rat für Nachhaltige Entwicklung als Projekt Nachhaltigkeit 2015...

Das Europahaus Burgenland in Eisenstadt, Österreich, ist den Ideen des Kosmopolitischen, der Weltbürgerschaft, der globalen Zivilgesellschaft und in jüngster Zeit auch der Sozialen Plastik verpflichtet. Seine Tätigkeit umfasst Publikationen, namentlich die Zeitschrift WELT(GE)WISSEN, internationale Tagungen, Seminare, Studienreisen und Forschungsprojekte.  
Seit einem ersten Seminar mit dem Titel »Der Klimawandel - ein gutes Klima für den Wandel« Anfang 2011 unter Leitung von...

»Geld ist für die Menschen da«, so das Motto der GLS Bank. Als Pionier sozial-ökologischer Bankarbeit investiert sie sinnstiftend und transparent: Unter dem gemeinsamen Nenner der Nachhaltigkeit bringt sie Menschen, die Geld anlegen wollen, zusammen mit Menschen, die Geld für die Umsetzung ihrer Ideen und Unternehmungen benötigen. Dankenswerterweise erhielt das von Jaana Prüss herausgegebene Buch fair-handeln! Anstiftungen für...

Die Heinrich-Böll-Stiftung ist eine Agentur für grüne Ideen und Projekte, eine reformpolitische Zukunftswerkstatt und ein internationales Netzwerk. Sie arbeitet mit über hundert Partnerprojekten in mehr als 60 Ländern zusammen und unterhält derzeit Büros in 30 Ländern.
Das und.Institut hat mehrfach mit der Stiftung kooperiert, zuletzt im Rahmen des Programms Erkundungsreisen in Kulturen der Lebendigkeit sowie bei der Buchpublikation...

Das Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) wurde 2009 als gemeinnütziger Verein mit Sitz in Potsdam gegründet. Es widmet sich der Förderung von Wissenschaft und Forschung zur globalen Nachhaltigkeit, der Aus- und Weiterbildung wissenschaftlichen Nachwuchses, des wissenschaftlichen Informationsaustauschs und des Dialogs zwischen Forschung, Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur. 2012 richtete das IASS erstmals die Global Soil Week in Berlin aus,...

Das und.Institut ist Partner der International Partnership for Transformative Learning (IPTL). Gegründet 2011 als Netzwerk von Akteuren, Organisationen und Initiativen, entwickelt und praktiziert das IPTL Formate und Instrumente eines transformativen Lernens für den Wandel hin zu einer lebensfördernden Zivilisation. 

www.hostingtransformation.eu...

Gestiftet von Monika Sachtleben, Betriebswirtschaftlerin und Mythenforscherin, fördert die Kairos Stiftung mit Sitz in München Modelle, in denen kooperative Wahrnehmungs- und Bewusstseinsformen erprobt und realisiert werden mit dem Ziel, die Entwicklung des Menschen und seiner Kreativität im Sinne einer lebensbejahenden Beziehung zur Erde voran zu bringen. Die Kairos-Stiftung hat unser Programm Erkundungsreisen in Kulturen der Lebendigkeit (2015-2017) seit...

Die Zeitschrift Oya - anders denken. anders leben ist ein Forum für Agent*innen des Wandels auf allen Arbeitsfeldern. Mit einem weiten thematischen Spektrum präsentiert und vernetzt sie Ideen, Initiativen, Projekte und Unternehmen, die sich dem Mitgestalten sozial und ökologisch gerechter Lebens- und Arbeitsweisen widmen. Mitglieder des und.Instituts schreiben in der Oya, siehe etwa die Beiträge Immer mehr zu...

Die Permakultur Akademie mit Sitz in Berlin ist ein Weiterbildungsinstitut im Bereich Permakultur, das sich als Netzwerk verschiedener Designer*innen, Lehrender, Studierender und Projekte selbstorganisiert und in Form eines Zweckbetriebs des gemeinnützigen Vereins Permakultur Institut e.V. geführt wird. Robert Strauch, Permakulturdesigner seit 2007 und Tutor der Permakultur Akademie, ist seit 2014 Mitglied des und.Institut e.V.  

Seit 2019 zählt die Permakultur...

Die Verbindung zum Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) begann mit dem Band Kultur-Kunst-Nachhaltigkeit. Die Bedeutung von Kultur für das Leitbild Nachhaltige Entwicklung, herausgegeben von Hildegard Kurt und Bernd Wagner (2002). Dieser ging aus einem gleichnamigen Projekt des Umweltbundesamts und der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V., verbunden mit einer Tagung in der Berliner Akademie der Künste. Auch das von...

Die Selbach-Umwelt-Stiftung, gegründet 2003 durch die beiden Geschwister Erika Littman und Karl Heinrich Selbach mit Sitz in München, möchte einen Beitrag leisten zur Erhaltung und Wiederherstellung einer zukunftsfähigen Natur und Umwelt sowie zu einem friedlichen Miteinander von Mensch und Natur leisten. Sie unterstützte unser Programm Erkundungsreisen in Kulturen der Lebendigkeit (2015-2017) seit seinen Anfängen finanziell, aber auch darüber...

Mitbegründet und geleitet von der interdisziplinären Künstlerin und Beuys-Schülerin Shelley Sacks war das Social Sculpture Research Unit (SSRU) an der Oxford Brookes University, GB, die weltweit erste Einrichtung zur Erforschung der Idee der Sozialen Plastik (bis Ende 2018). Zu den Gründungsmitgliedern zählten auch Volker Harlan, Caroline Tisdall und Johannes Stüttgen. Während der letzten Jahre hatte sich am SSRU ein intensives...

Die Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis fördert und vernetzt auf den Themenfeldern urbane Subsistenz, Eigenarbeit, Do it yourself. Sie erforscht deren Bedeutung für eine sozial und ökologisch zukunftsfähige Gesellschaft. Sowohl für das 2014 erschienene Buch fair-handeln! Anstiftungen für zukunftsfähiges Handeln als auch für die TAZ-Beilage zum OuiShare Summit in Berlin 2014 erhielt das und.Institut dankenswerterweise eine Förderung...

Das Berliner theater morgenstern hat seine Spielstädte im Rathaus Friedenau, wo es seit Anfang 2016 auch eine Notunterkunft für geflüchtete Menschen gibt.

Von einer ersten Lebendigkeits-Werkstatt Integration im Januar 2016 aus hat sich eine enge Zusammenarbeit zwischen dem theater morgenstern und dem und.Institut entwickelt. Was uns verbindet ist die Idee, im geschützten Raum des Theaters über den Ist-Zustand...

Zweck des Vereins Soziale Skulptur e.V. ist, "auf der Basis der Grund- und Menschenrechte Maßnahmen und Projekte zu ergreifen zur `Förderung des Erweiterten Kunstbegriffs und der Sozialen Plastik´, wie sie unter anderem in dem Ideen- und Kunstmaterial des Künstlers Joseph Beuys entwickelt worden sind." (Auszug aus der Vereinssatzung von 2001) Der Verein organisiert Veranstaltungen - Tagungen, Seminare, Symposien, Gesprächskreise, Kunstaktionen, etc....

Die im Jahr 2000 gegründete Zukunftsstiftung Bildung widmet sich der Erneuerung von Bildung. Ziel ist es, dem oder der Einzelnen zu ermöglichen, aus sich selbst heraus Interesse, Engagement und Verantwortung für das gesellschaftliche Gemeinwohl zu entwickeln. In 2015 veranstaltete die Stiftung gemeinsam mit dem Institute for Social Banking und dem und.Institut die Lebendigkeitswerkstatt »Wie kommt das Neue in...