Davide Brocchi

Davide Brocchi

Foto: Privat

Davide, 1969 in Rimini geboren, zog 1992 nach Deutschland, lebt in Köln und ist als Sozial- und Kulturwissenschaftler freiberuflich tätig. Seine Schwerpunkte in Theorie und Praxis sind die soziale und die kulturelle Dimension der Nachhaltigkeit, die Bildung unkonventioneller Bündnisse sowie die sozial-ökologische Transformation als partizipativer Prozess aus dem Lokalen heraus. Von 2017 bis 2019 begleitete und erforschte Davide die bundesweite ERDFEST-Initiative unter Trägerschaft des und.Instituts wissenschaftlich.

Er initiierte das »Festival der Kulturen für eine andere Welt« (2003, Düsseldorf), die bundesweiten Netzwerke Kulturattac (2003) und Cultura21 (2005), die Bündnisse Agora Köln (2012) und Gutes Leben Berlin (2018) sowie den »Tag des guten Lebens« in Köln (2013) und in Berlin (2020). Diese Praxis hat er immer wissenschaftlich reflektiert und die Erkenntnisse in Form von Veröffentlichungen zugänglich gemacht, als Beitrag zu einer Transformation als individuellem und kollektivem Lernprozess.

Neben Sozialwissenschaften studierte er Politik, Psychologie und Philosophie, unter anderem bei Prof. Umberto Eco an der Universität Bologna. 2021 hat er am Institut für Kulturpolitik der Universität Hildesheim promoviert. Für weitere Infos siehe: http://davidebrocchi.eu

Kontakt: d.brocchi@und-institut.de